Engineering in der technische Keramik Industrie: Wieso ist Engineering der Schlüsselfaktor?



Wie ist der Begriff Engineering zu verstehen?


Der Begriff Engineering bezeichnet ein bestimmtes Arbeitsgebiet indem ein Produkt entwickelt wird. Der Begriff ist sehr weitläufig und ist als Oberbegriff zu verstehen. Die Untergruppierungen können in allen Arbeitsgebiete und Industrien vorkommen. Als Beispiel genannt sind dies die Industrie Engineering, Elektro Engineering, Prozess Engineering und System Engineering. Dabei geht es immer um die Ideenfindung, Konstruktion, Planung, Projektierung, Umsetzung, Verbesserung und Optimierung von Leistungserstellungsprozessen. Im weitesten Sinne geht es um ingenieurwissenschaftliche Methoden zur Erreichung der Kundenforderungen.


Was sind die Tätigkeiten eines Ingenieurs in der technischen Keramik?


Der Ingenieur in der technischen Keramik ist die Schaltzentrale und der Schlüsselfaktor bei der Produktentwicklung. Er unterstützt dabei den gesamten Prozess von der Konzeption, der Fertigung im Betrieb und bis hin zur Kundenbetreuung. Als Ingenieur in technische Keramik bist du dafür verantwortlich das alle Anforderungen bis zur Markteinführung umgesetzt werden. Zusätzlich ist der Ingenieur verantwortlich für die Wirtschaftlichkeit eines Produktes und zur Erreichung der geforderten finanziellen Ziele.


Was sind die Arbeitsschritte eins Ingenieurs in der technischen Keramik Industrie?



Der Ingenieur in der technischen Keramik hat eine zentrale Rolle in der Realisierung neuer Produkte und wird als Schlüsselfaktor angesehen.

Dabei sind die Aufgaben sehr vielfältig und detailliert in der Anwendung.

  • Er muss die Herstellungsverfahren der technischen Keramik von der Rohstoff und Pulvergewinnung, der Masseaufbereitung, Engineering, Formgebung, abtragende Formgebung, Sinterung und Qualitätstechnik ins Detail kennen.

  • Der Ingenieur in der technischen Keramik muss vertieftes Wissen in technische Keramik Werkstoffe wie Zirkonoxid, Aluminiumoxid, Siliziumnitrid und Siliziumcard besitzen und stets die Neuigkeiten und Trends der Keramikentwicklung verfolgen.

  • Der Ingenieur in der technischen Keramik muss sehr gute Konstruktionskenntnisse besitzen und stets die Ideen und Forderungen der Kunden in ein Konstruktionsbauteil zu erstellen. Dabei muss er die Konstruktionsregel der technischen Keramik befolgen. Teilweise muss auch eine Geometrieberechnung mittels FEM Analyse vorgenommen werden, wobei das auch zu den Aufgaben des Ingenieurs fallen. Generell hat Keramik andere mechanische, chemische, elektrische und optische Eigenschaften als Metalle. Daraus ergeben sich wün­schenswerte Eigenschaften, aber auch solche, die im Allgemeinen als hinderlich für die Konstruktion von Komponenten angesehen werden.

  • Der Ingenieur muss alle Formgebungsverfahren, wie Trockenpressen, Isostatischpressen, Extrudieren, Keramikspritzguss und 3D Keramik Druck kennen und die Vor- und Nachteile dieser bestens beherrschen.


Wie geht ein Ingenieur in technische Keramik in der Projektleitung vor?


Der Ingenieur in technische Keramik unterscheidet dabei in drei wesentliche Arbeitsprozesse.

Im ersten Block ist der Anforderungsprozess, dann der Umsetzungsprozess und als dritter Arbeitsblock ist der Qualitätsprozess.

Im Anforderungsprozess werden die Kundenwünsche in technischer, zeitlicher, qualitativer und preislicher Sicht aufgenommen und Projektplan eingegliedert.

Alle diese Punkte müssen sehr detailliert erarbeitet werden, denn darin wird der Erfolg eines Ingenieurs gemessen werden. Mann sollte kein Projekt beginnen, ohne alle Punkte erledigt zu haben. Sollten Informationen fehlen, muss das notiert werden und mit dem Kunden kommuniziert sein. Je detaillierter dieser Prozess erarbeitet wird umso effizienter und erfolgreicher wird das Projekt umgesetzt. Jedoch zwei wichtige zusätzliche Faktoren dürfen nicht ausseracht gelassen werden. Der Marktvolumen und der Absatzvolumen sowie der Marktpreis müssen bekannt sein. Denn ohne diese zu wissen wird sich ein Ingenieur in technische Keramik in der Projektierung irren und wird am Schluss vor Tatsachen stehen, dass er seine Recherchearbeit vernachlässigt hat. Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen mit jedem Kunden die detaillierte Diskussion über die Vorstellungen und Ziele zu führen.

In der Umsetzungsphase werden die erarbeiteten Anforderungen in die Tat umgesetzt. Wir unterscheiden hier in drei Phasen, nämlich der Prototypenphase, der Vorserienphase und der Serienphase. Ein Projekt wird immer durch diese drei Phasen ablaufen geführt, da während der Entwicklung kleinste Details nochmals besprochen und gegeben falls angepasst werden.

  • In der Prototypenphase wird entschieden, ob die Funktion gewährleistet ist und ob der gewählte Design noch angepasst werden muss.

  • In der Vorserienphase werden weitere Faktoren wie der Herstellungsprozesse simuliert, auf welche die Serienherstellung vorgenommen wird und die daraus erzielten Preise, Qualität und Lieferzeiten festgehalten.

  • In der Serienherstellung wird nach einem klaren und strukturierten Prozessplan gefahren um die aus der Vorserienherstellung erreichten Werte zu wiederholen. Hier spielt eine wichtige Rolle die Automation der Produktion und die nachfolgenden Prozesse der Abtragenden Verfahren wie Schleifen, Polieren, Läppen, Hartfräsen und vieles Mehr. Teil der Herstellungskette ist die Qualitätssicherung der hergestellten Teile. Alle Teile sollten bei der technischen Keramik nach jedem Prozess Stichprobenartig gemessen werden. In der Endkontrolle sollte eine erhöhte Messung der Teile stattfinden, um sicher zu stellen, dass sich keine Ausschussteile darin befinden. Wichtig ist jedoch festzuhalten, dass über alle Prozesse die Qualitätssicherung „Plan-Do-Check-Act“ durchgeführt werden sollte.


Muss der Entwicklungsprozess und der Herstellungsprozess ins Detail bearbeitet werden?

Erfahrungsgemäss zeigt sich, dass der Ingenieur in technische Keramik sich mit allen Abläufen und Herstellungsprozessen vertraut sein muss und die Bedürfnisse der Kunden sehr gut kennen. Je nach Projekt entscheidet er, wie tief er ins Detail der einzelnen Bereiche gehen will. Der Ingenieur in technische Keramik muss sich jedoch über alle Themen die Fragen der Wichtigkeit für das Projekt stellen, damit nichts vergessen geht. Einige Entwicklungen und Projekte benötigen weniger Aufwand und andere benötigen einen hohen Detaillierungsgrad.


Wieso hebt sich die BSQ TECH GmbH als Engineering- und Vertriebsunternehmen in der technischen Keramik gegenüber der Konkurrenz ab?


  • Wir bieten ihnen stets intelligente Lösungen und nutzten dabei die neuesten Herstellungsverfahren der technischen Keramik, denn wir sind Lieferantenunabhängig und zielen nur auf die Zielvorgaben der Kunden.

  • Wir bieten ihnen unsere Partnerschaft für langfristige Projekte an.

  • Durch die vielen Möglichkeiten, welche die technische Keramik ermöglicht, bieten wir ihnen unser Engineering Wissen zur Verbesserung und kostenoptierter Herstellung ihrer Produkte an.

  • Wollen sie ihre bestehende technische Keramik Produkte neu überprüfen lassen und die Herstellungskosten senken, dann können wir ihnen dabei mit unserem Know-How unterstützen.

  • Wir können ihnen jederzeit das Angebot auf ihre gewünschten Mengen, gewünschten Preis und ihrer gewünschter Qualität herstellen.

  • Wir sind in der Lage die Lebensdauer ihrer Produkte zu erhöhen, dann die technische Keramik bietet hervorragende Lösungen, welche wir ihnen jederzeit herstellen können.

  • Wollen sie eine generelle Überholung und Verbesserung ihrer Produkte erzielen und dabei die Performance verbessern, dann können wir ihnen sehr gerne behilflich sein.


Entwickelt BSQ TECH GmbH eigene Materialien?



Unsere Aufgabe ist es die besten Materialien für die technischen Anwendungen unserer Kunden einzusetzen. Können jedoch die Eigenschaften der technischen Keramik diese nicht erfüllen sind wir in der Lage mit Werkstoffinstituten, Feedstockhersteller und Prüfanstalten in Europa und in der Schweiz eine Eigenentwicklung zu starten.

Hier ein Beispiel erwähnt ist das HIC High Impact Ceramic, welche eine hohe Elastizität aufweist gegenüber den Konkurrenzprodukten. Diese Materialentwicklung wurde gestartet, nachdem die Kundenanforderungen für die Herstellung von Keramikmessern nicht erfüllt wurden. Nun ist der Herstellungsprozess nach nur 4 Jahren fertiggestellt, sodass damit alle Teile in allen Industrien mit diesem Zirkonoxid hergestellt werden können.


Was sind die Eigenschaften dieser HIC High Impact Ceramic?

  • Es ist hochelastisch und zugleich überaus stabil. So kann sich zum Beispiel eine 18 cm lange Klinge aus HIC Ceramic um rund 5 cm biegen, ohne dabei Schaden zu nehmen.

  • Kommt es zu einem Schlag mit Rissbildung auf das Material, breiten sich die entstandenen Risse nicht aus.

  • Vergleicht man die High Impact Ceramics mit üblicher Standardkeramik, bleibt bei dem schlagfesten HIC-Material die mechanische Festigkeitsbeständigkeit erhalten.

  • Besonders bei der Anwendung ans Schneidewerkzeug ist dies ein entscheidender Faktor: Die Mikro- und Makrospanbeständigkeit einer Klinge ist ein Synonym für ein langlebiges Produkt und einer perfekten Schärfe.

  • Mit 15 MPa hat das HIC-Material eine sehr hohe Bruchzähigkeit Klc.

  • Exzellente Werte in der 3-Punkt-Biegeprüfung durch die EMPA Zürich. Lassen Sie sich von dem Videobeweis überzeugen.

  • Haben Sie schon einmal ein klassisches Keramikmesser fallen lassen? Trifft die Klinge auf den Boden, bricht sie entweder gleich ganz durch, oder es splittern Teile heraus. Auch hier kann die High Impact Ceramic auf ganzer Linie überzeugen. Selbst aus einer Höhe von 3,5 m übersteht eine Messerklinge einen Falltest schadlos.


Engineering in technische Keramik mit BSQ Tech GmbH


Der Ingenieur in technische Keramik ist der Schlüsselfaktor um die gewünschten Ziele für jedes Produkt zu erreichen. Nur ein Ingenieur in technische Keramik hat die Fähigkeiten auf die technischen und wirtschaftlichen Vorstellungen und Wünsche der Kunden einzugehen und diese zu erreichen.

Als erfahrener Ingenieur in technische Keramik, in der Herstellung und Entwicklung von Hochleistungs- und Industriekeramik steht ihnen BSQ Tech GmbH von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt gerne an Ihrer Seite. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

ADRESSE

THEMENPORTALE

BSQ TECH GmbH

NEUE INDUSTRIESTRASSE 81

9602 BAZENHEID

SCHWEIZ

INFO@BSQ-TECH.COM

+41 71 520  61 41

+41 76 343 39 41

WWW.BSQ-TECH.COM

KONTAKT & RECHTLICHES

SOCIAL MEDIA

fb_icon_325x325.png
xing_icon.png
instagram-neues-symbol_1057-2227_edited_
praxistipps.s3.amazonaws.com-twitter-das

©2020 BSQ TECH GmbH